Mission to Mars: FHNW-Studierende entwickeln Mars-Rover

Ein interdisziplinäres Studierendenteam der Hochschule für Technik FHNW hat sich einer besonderen Aufgabe gestellt: In zwei Semestern entwickelten sie einen Mars-Rover, der über unwegsames Gelände navigieren, wissenschaftliche Experimente durchführen und technische Wartungsaufgaben ausführen kann. Im September 2022 messen sie sich mit 16 anderen Finalisten-Teams in Polen an der European Rover Challenge. Die Europäische Rover Challenge […]

«Wir werden noch in diesem Jahr die erste Pilotanlage ausliefern»

Simon Maranda ist Mitgründer des Start-Ups Cowa Thermal Solutions AG, das kompakte thermale Energiespeicher in Kapselform entwickelt. Ein Innosuisse-Entwicklungsprojekt mit dem Institut für Kunststofftechnik und dem Institut für nanotechnische Kunststoffanwendungen der FHNW brachte das Jungunternehmen einen entscheidenden Schritt vorwärts Richtung Marktreife. Herr Maranda, warum braucht es im Gebäudebereich bessere Wärmespeicher? Das Ziel von Wärmespeichern ist […]

FHNW-Studierende entwickeln Sensor gegen Schimmel

Drei Studierende des Studiengangs Elektro- und Informationstechnik gewinnen mit einem innovativen Produkt die Schweizer Qualifikation und den zweiten Platz des internationalen Finales des internationalen Wettbewerbs iCan – und das in ihrem ersten Studienjahr! Eine eigene Idee umsetzen und ein eigenes Produkt entwickeln: Das war der Kindheitstraum von drei Studenten des Bachelor-Studiengangs Elektro- und Informationstechnik an […]

Mit Kollaboration zur Low-Cost-Prothese

Welche Wirkung fruchtbare Kollaborationen zwischen Start-Up, Forschungsinstitut und Produktionsunternehmen haben können, zeigt der interdisziplinäre Entwicklungsprozess der Circleg-Beinprothese. Eine Geschichte über erfolgreiche Kollaborationen mit viel Innovationspotenzial. Project Circleg ist ein schweizerisch-ostafrikanisches Sozialunternehmen, welches ein geeignetes Prothesensystem für Menschen in Ländern mit niedrigen bis mittlere Einkommen entwickelt. Dabei verfolgt das junge Start-Up einen ganzheitlichen Ansatz, welcher nebst […]

Mit Künstlicher Intelligenz einen Notfall erkennen

Das Zuger Start-up Sedimentum hat das erste kontaktlose und intelligente Produkt zur Sturz- und Notfallerkennung im Gesundheitswesen entwickelt, ohne dabei die Privatsphäre zu gefährden. Ein autonomes, selbständiges Leben zu führen ist ein Bedürfnis von vielen Menschen. Doch besonders im Alter wird das immer schwieriger: Laut der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu stürzen in der Schweiz rund […]

Virtuelle Ostereier-Suche: Die 8 besten Easter Eggs im Internet

«Easter Egg» – wörtlich «Ostereier» – wird auch als Bezeichnung für eine versteckte Besonderheit in Medien und Computerprogrammen benutzt. Da die gemeinsame Ostereier-Suche in Zeiten von Corona nicht möglich ist, haben wir die besten virtuellen «Easter Eggs» gesucht. Was sind Ihre besten Ostereier-Funde im Internet? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen! 1. Das […]

Preisgekrönte Wassertropfen

Für den Hyundai-Pavillon an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang realisierte ein Team der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW eine eindrückliche Wasserinstallation. Der Pavillon wurde kürzlich mit dem Xaver-Award ausgezeichnet. Ein lichtdurchfluteter, weisser Raum. Kleine Wassertropfen verlassen regelmässig 258 im Kreis angelegte Düsen. Auf der hydrophoben Oberfläche bleiben die Tropfen intakt und kugeln ungewöhnlich schnell auf einer gerillten […]

Die nackten Zahlen brauchen neue Kleider

open-data

Die Schweizer Behörden stellen Daten offen zur Verfügung. Doch ohne den ursprünglichen Kontext präsentieren sich die nackten Zahlen als ein Haufen Antworten ohne passende Fragen. Als späte Folge des Fichenskandals in den 90er-Jahren erliess der Bund 2006 ein Gesetz, das die Behörden dazu verpflichtet, auf Anfrage fast alle ihrer Informationen herauszugeben. Das Öffentlichkeitsgesetz wurde eingeführt, […]

Eine Nische in der Gameindustrie gefunden

Der ehemalige FHNW-Student Micha Stettler entwickelt mit Stray Fawn Studio erfolgreich Computerspiele. Das Start-up finanziert seine Games mit Crowdfunding-Kampagnen. Am Schluss freuten sich Philomena Schwab und Micha Stettler über den Publikumspreis: Das Spiel «Niche – a genetics survival game» der beiden Gameentwickler erhielt an den «Swiss Game Awards 2018» die meisten Stimmen aus der Community. […]